Stehe vor Dir
Schaue in Deine kalten, leeren Augen.
Spüre wie langsam
Aber sicher
Die Wut und der Hass
In mir aufkommt,
Je länger ich Dich anschaue.
Täglich sehe ich Dich,
Und täglich wünsche ich mir,
Dass es Dich nicht mehr gäbe,
Dass ich Dich
Nicht mehr sehen, ertragen müsste.
Aber jeden Tag aufs Neue
Blicke ich in den Spiegel
Und sehe
Dieses verabscheute Wesen vor mir.

 

 

 

9.5.08 15:07
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Gratis bloggen bei
myblog.de